Einheitliche Präsentation der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe im Internet

Das Projekt “Einheitliche Präsentation der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe im Internet“ verfolgt das langfristige Ziel, dass alle Homepages der Freundeskreise (Gruppen, Landesverbände, Bundesverband) ein einheitliches Design (Wiedererkennungswert) bekommen, basierend auf einer dafür erstellten Musterseite (siehe links), die von den im Rahmen des Projekts geschulten Personen dann für ihren jeweiligen Landesverband, beziehungsweise ihre Gruppe, individualisiert werden kann.

Verantwortlich für die Schulungen ist auf der inhaltlichen Ebene Herr Erich Ernstberger, Mitglied des stellvertretenden Bundesvorstands, der sich einiges an IT-Fachwissen angeeignet hat und damit seit Jahren die Freundeskreise auf Bundesebene unterstützt.

Die Projektsteuerungsgruppe traf sich von Ende 2017 bis Anfang 2018 drei Mal. In den drei Treffen erarbeitete die Projektgruppe eine Musterseite (dem Design der Homepage des Bundesverbandes angepasst) mit der CMS (Content-Management-System, zu Deutsch Inhaltsverwaltungssystem) Software Typo3. Die Mitglieder der Projektsteuerungsgruppe, die auch Ansprechpartner für die mittels der Musterseite erstellen Homepages sind, haben sich das benötigte Wissen für die Betreuung, Installation, Sicherung, Wiederherstellung, Erkennen von Fehlerquellen, usw., zusammen mit Herrn Erich Ernstberger erarbeitet.

Im nächsten Schritt wurden an drei Terminen von September bis Dezember 2018 Schulungen durchgeführt, in denen die Projektsteuerungsgruppe mit Herrn Ernstberger das Wissen über die Einrichtung und Gestaltung der Homepages an interessierte Freundeskreis-Mitglieder weitergab. Ziel ist es, basierend auf der Musterseite, den Online-Auftritt aller Landesverbände und Gruppen einheitlich zu gestalten und damit leichtere Navigation und Wiedererkennungswert zu schaffen. Zudem soll dadurch Gruppen und Verbänden, die noch keine eigene Homepage haben, die Einrichtung und Pflege einer solchen Seite einfacher ermöglicht werden. Die Mitglieder des AK Medien stehen hierfür als Ansprechpartner zur Verfügung.

Förderung

Das Projekt „Einheitliche Präsentation der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe im Internet“ wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V finanziert durch die KKH - Kaufmännische Krankenkasse.